Felicitas Braun hat bis 2011 am Max Reinhardt Seminar in Wien Schauspielregie studiert und war von 2011-2013 Regieassistentin am Burgtheater u.a. bei Antú Romero Nunes, Stefan Bachmann und Barbara Frey.

Von Februar 2014 bis Juni 2015 lief im Vestibül des Burgtheaters ihre Inszenierung „Die Reise nach Petuschki“ von Wenedikt Jerofejew. (eingeladen zum kaltstart-festival nach Hamburg 2014, Gastspiel in Sibiu/Rumänien 2015; erneut zu sehen bei den Maifestspielen in Wiesbaden 2016)

2014 inszenierte sie am Staatstheater Oldenburg die deutschsprachige Erstaufführung von Tim Price: „Protestsong“ und 2015 "Eine nicht umerziehbare Frau" von Stefano Massini.

Im Jänner 2015 folgte die Premiere am Staatstheater Wiesbaden mit  „Die lächerliche Finsternis“ von Wolfram Lotz, eingeladen zum festival PREMIÈRES in Karlsruhe.

Dezember 2015 "Der Findling" nach einer Novelle von Heinrich von Kleist.

Für 2015 übernahm sie die künstlerische Leitung beim „kaltstart-festival“ in der Sparte „kaltstart-pro“ in Hamburg.

SS 2014 und 2015 unterrichtete sie als Assistentin von Univ. Prof. Dr. Janusz Cichocki Rollengestaltung für Ensemblearbeit am Max Reinhardt Seminar.